normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten 
 

Keiner achte auf das eigene Wohl, sondern mehr auf das des anderen. REGULA BENEDICTI KAP. 72.7

 

 

 

Sehr geehrte Mitglieder der Fördervereins Kloster Buch e.V., sehr geehrte Freunde, Förderer und Unterstützer des Klosters,

 

in Vorbereitung auf das Kloster- und Erntedankfest am 08. und 09. September 2018 ist wieder ein größerer gemeinsamer Arbeitseinsatz geplant.

 

Termin: 29. August 2018 (15:00 - 19:00 Uhr)

 

Auch wer nur später kommen kann oder schon eher gehen muss ist uns eine wichtige Hilfe.

 

Kräutergarten

 

Zusätzlich sollen im August weitere kleine konzentrierte Arbeitseinsätze stattfinden. Ob früh am Tag oder später, dies koordinieren wir gern.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Eine Rückmeldung - telefonisch oder per Email - erleichtert uns die Organisation.

(Email: ; Tel.: 034321/68592 bzw. 50352)

 

Der Vorstand und das Klosterteam bedanken sich bereits im Voraus für Ihr Engagement!

 

 

 

 

Bericht zur Situation “Schadensbeseitigung Sturmschäden 18. Januar 2018“

Durch die Einwirkung des Sturmes am 18. Januar kam es zu erheblichen Schäden am Dach des Kuhstalls. Weitere Schäden, wenn auch geringfügiger, waren im Bereich des Firsts am Kapitelhaus und an den Wirtschaftsgebäuden zu verzeichnen. Das bewegliche Inventar, wie Verkaufsstände und Eingangspräsentation wurde zum Teil gänzlich zerstört.

 

 

Eine vernünftige Reparatur der großflächig aufgetretenen Schäden am Dach des Kuhstalls schließt die Dachdeckerfirma aus. Ableitend aus dieser Tatsache heraus, wird es für den Verein finanzielle Probleme bei der Schadensbeseitigung bzw. der erforderlichen Neudeckung der Flächen Westseite des Daches geben. Der Vorstand ist einstimmig der Meinung, dass unbedingt in dem Bereich der Schäden eine neue Eindeckung vorzunehmen ist. Wir sind an einem Punkt angelangt, zu dem eine Reparatur wirtschaftlich und nachhaltig nicht mehr zu vertreten ist. Es wurden verschiedene Möglichkeiten zur Förderung der neuen Eindeckung des Kuhstalldaches hinterfragt und analysiert. Dies wären die Förderungsmöglichkeiten des LEADER-Programmes, Einsatz von PMO-Mitteln und weitere. In letzter Konsequenz musste und muss die Aufnahme eines Kredites bei der Kreissparkasse Döbeln in Erwägung gezogen werden, da der Förderverein Kloster Buch e.V. nicht im geringsten Maß die Eigenmittel dazu hat.

 

 

Da aus der Situation heraus Gefahr im Verzug ist, machten sich die Sicherungsmaßnahmen und Dachdeckerarbeiten trotz der winterlichen Bedingungen sofort notwendig. Diese wurden mit Beginn 9. Februar ausgeführt. Die Sicherung des Kunst- und Handwerkermarktes und der laufenden Bauernmärkte  sind gewährleistet.

 

Der Förderverein Kloster Buch e.V. bittet um Unterstützung, um für ein bedeutsames Denkmal die Zukunft zu sichern!

 

 

 

 

 

 

       Frühling in 2017

 

 

                                                                                                       

Sehr geehrte Damen und Herren, geehrte Mitglieder, Förderer und Freunde,

der Förderverein Kloster Buch e.V. hat mit Ihnen gemeinsam die letzten Jahre gestaltet und abgeschlossen.

Die positive Entwicklung unseres Klosters Buch war und ist nur durch Ihre Begleitung, Unterstützung und Hilfe möglich, so auch im diesen Jahr 2018.

 

Den größten Schwerpunkt des derzeitigen Erhalts der Klosteranlage stellten seit Jahren das Dach, die Dachdeckung sowie die statisch erforderliche Wiederherstellung des Deckentragwerkes des ehemaligen Abthauses dar. Dies setzt sich seit dem letzten Jahr mit dem Abtzimmer und den Museumsräumen fort.

Dies ist umso bedeutender, da es sich bei dem Abthaus um eines der in historischer, baugeschichtlicher und baukünstlerischer Hinsicht anspruchs-vollsten Bauwerke des Mittelalters im Freistaat Sachsen handelt. Sein Dachstuhl entstand 1396 und ist - lt. Aussage des Landesamtes für Denkmalschutz - ein einzigartiges Zeugnis historischer Handwerkstechnik. Ende 2015 waren Dach und Deckentragwerk fachgerecht saniert. Für uns als gemeinnütziger Verein bedeutete dies einen Meilenstein!

Es bleibt aber im Inneren des Abthauses noch viel zu tun.

 

Wir sind als Verein bei diesen hohen und anspruchsvollen Aufgaben an Grenzen gestoßen und für jede Hilfe dankbar und ehrlich gesagt auch darauf angewiesen. Die Palette reicht vom Benefizkonzert, über die Unterstützung durch Förderungen von zahlreichen Fachämtern der Behörden, die Unterstützung durch unsere politischen Mandatsträger, die beteiligten Baubetriebe und Architekten bis hin zur finanziellen Begleitung seitens der Kreissparkasse Döbeln, der Förderung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie vieler regionaler Betriebe und Einrichtungen mit ihren Spenden. Der Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen ist seit Jahren ein großzügiger Garant unserer Einrichtung, gleiches gilt für die Stadt Leisnig und den Landkreis Mittelsachsen. Die Hilfe des Döbelner Rotarier Clubs ermöglicht es uns, wichtige Vorhaben real anzugehen.

 

Seit dem Jahr 2016 ergab sich nach Jahren wieder eine Zusammenarbeit mit dem Aufbauwerk Region Leipzig.

 

 

 

 

 

 

Hoffnungsvolle Schritte in dieser Richtung ist das Kleinprojekt über 12 Monate zwischen Usti nad Labem, der Festung Theresienstadt und dem Kloster Buch. Die ersten Veranstaltungen konnten wir zum diesjährigen Erntedankfest und dem Weihnachtsbauernmarkt erleben.

Das Kloster Buch mit seiner nachhaltigen Sicherung und Entwicklung bedarf also auch weiterhin großer Hilfe, Unterstützung und Engagement.

Dafür waren und sind wir immer da und Ihnen dankbar!

 

Der gute Ruf des Klosters Buch ist deshalb auch ein Erfolg von Ihnen. Und unerwähnt dürfen wir nicht lassen, dass unsere  Mitarbeiter und Vereinsmitglieder durch ihre außerordentliche engagierte Arbeit diesen Erfolg sicherten.

  

Wir freuen uns auf Sie als Gäste, denn Sie sind  uns wichtig für den weiteren nachhaltigen Weg.

 

     Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender 2018 lohnt sich immer!

 

Ihr Heiner Stephan im Namen des Vorstandes

Förderverein Kloster Buch e.V.

 

                                                                                                    

 

                                                                                                        

 

Vorbereitung der Museumsräume im Abthaus 2018

 

Museumsräume Stand Beginn 2017